Kategorie-Archiv: Statusmeldungen

Eigentlich…

…hatte ich letzten Freitag mein “halbjähriges Bestehen” und es hätte Grund genug zum Feiern geben müssen, doch leider war es auch der Tag an dem Frau Chen einen Schlag in ihre Magengrube bekam und zum Würdigen meines großen Tages jede Mühe scheute… So gab es keinen Grund mit Martini anzustoßen und Martini selbst, durfte nur – einen ganzen Tag verspätet – an Pfeffer mit Minze schnüffeln und ausgiebig ungehorsam sein.
Ps.: Übrigens war dies der Tag, an dem wir erfuhren das ich eine siebenjährige Namensvetterin im Beaglekostüm habe…..

IMG_2160

…eigentlich ist “schlafende Hunde sollst du nicht wecken” genauso ein Lebensmotto von Frau Chen wie: “Was du nicht weißt, macht dich nicht heiß”! Sich auch nur einmal nicht daran zu halten, MUSSTE wohl einfach bestraft werden und so sollte der Spritzenmann seine vorbehaltlose Diagnose “Depression” bei meiner Chefin Kimba noch mal gründlich unter die Lupe nehmen – was er tat………..

hunde-ce8a97bf-3037-48f2-a390-a35855e0bb35

…eigentlich sollte meine  Anstandshündin mir noch viel beibringen und sich von mir noch eine ganze Ewigkeit die Lefzen lecken lassen! Wieder steht ein Urlaub bevor und ich kann noch nicht einmal schwimmen. Frau Chen ist sauer auf die Welt und ich habe noch nicht einmal davon eine Ahnung! Ich bin erst drei ganze Monate bei ihr………

schlafwache-c5177e59-0d2f-400e-9612-39f0ece8fb2c

…eigentlich ist das Leben vermutlich wirklich ein Balanceakt, weshalb der Mensch zu Recht zu Geburtstagen gratuliert. Es stets erneut ein Jahr zu schaffen, hat wohl am wenigsten mit eigener Leistung, sondern zum größten Teil auch mit Glück zu tun :(

IMG_2402

…eigentlich kann ich noch gar nichts, ausser die Balance halten…………….
Noch ist nicht ganz aller Tage Abend und mir bleibt noch ein bisschen Zeit Kimba,
bevor sie zu Yukon – den ich nie kennen lernen durfte – geht, meine Fürsorge unter Beweis zu stellen…

UND: AUSGIEBIGES LEFZEN LECKEN NATÜRLICH

eure halbwüchsige Martini

 

Intimsphäre

Frau Chen, was ist LIEBE?

Nun, Martini, Liebe ist, jemanden Stunden lang anhimmeln, ohne sich satt sehen zu können!                Also auch, immer bei ihm sein zu wollen,                           ob er nun unter einem Auto oder in der Wanne liegt! Liebe ist: Niemals ohne sie oder ihn sein zu wollen,   egal ob für eine Minute, einen Tag oder die Ewigkeit!

Frau Chen, und was ist VOLLE KONTROLLE?

Nun, Martini, volle Kontrolle ist, wenn der geliebte Mensch sich geliebt und nicht kontrolliert fühlt!           Also auch, wenn er BESESSENHEIT oder KONTROLLZWANG mit LIEBE verwechselt,                             was oft schön geredet als Selbstschutz                             von selbst geschieht und funktioniert!

Frau Chen, ich liebe dich!

Martini, ich weiß!

…und nie stell ich dich auf`s Abstellgleis ;)

abstellgleis-07b14844-f5fc-406b-8615-bb8106842594

IMG_9462
Zwei wie mich gibt es nicht… Zum Glück, meint Frau Chen und mit Beleidigungen geht sie kaum sparsam um!
Vorgestern, am Freitag, den 20. März, wurde ich glatte
20 Wochen jung (5 Monate klingt absolut alt) und wog…
Na ihr wisst schon oder dürft raten :)
Zur Belohnung gab es wieder Tierarzt zum fressen,
auch wenn der versuchte, sich mit Nadeln zu wehren!
Eine davon war recht groß und nun trage ich angeblich
einen Spanner unter meinem kostbaren Fellmantel.
Mit diesem Wissen höre ich jetzt erst Recht nicht mehr
– schließlich kann man mich damit ja finden ;)
Was Frau Chen aber wirklich, ehrlich immer noch ärgert, ist: meine Gangart, samt meinem Unrumpf!
Während ich mit dem Bug wohl wie ein Türsteher laufe,
scheint mein Heck sie an das watscheln einer Ente (!!!)
zu erinnern! :(
Angeblich passt mein Kopf noch immer nicht
*bzw. jetzt wohl noch viel weniger als jemals zuvor*
zum Rest meines Labradorgestells!
IMG_9332
Das liegt jedoch hauptsächlich an Frau Chen ihrem doofen Futterplan!!! S´gab viel zu oft Rumpfsteak und kaum mal Kopffleisch…
Das will sie jetzt ändern – sagt sie…

Ich bin gespannt ob sie das ausgewogen hin bekommt :-)

eure Martini

Nun bin ich 18 1/2 Wochen jung und prompt musste ich auf die geeichte TA-Wage! Dazu wurde ich vorgefahren, entladen, in die Praxis von Frau Chens tierisch vertrautem Chefarzt und unmittelbar auf dessen fiese Wahrheitswaage direkt im Eingangsbereich geführt. Die befindet sich im Grenzbereich einer Warteraumecke und mein Hundenäschen versuchte – um sich einen Patientenüberblick zu verschaffen – um selbige zu lunschen, was das rechte Vorderpfötchen vom Metalldedektor hinfort in die narkosegeschwängerte Umluft entführte und welches Frau Chen direkt als Betrugsversuch zu werten wusste!
Zur Ehrlichkeit gezwungen und vor Neugier sterbend, ermittelte die Waage ein vorhersehbares Gewicht von 18 1/2 Kg! Wen das wundert, der hatte bisher keine Ahnung von meiner ANNAtomie: 13 Wochen = 13kg, 16 Wochen = 16kg usw, usw…
Mit 7 1/2 Wochen zum Impftermin an einem Montag erschienen, wog ich… Ihr dürft gern raten!
Ps.: geboren an einem Freitag!
Nix Neues oder gar unerwartetes also! In 1 1/2 Wochen bin ich glatte 20 Wochen jung und werde erwartungsgemäß ungewünschte 20 kg wiegen! Frau Chen hat bereits jedwede Hoffnung auf ein Wunder an den Türrahmennagel gehangen und mit der Hochrechnung begonnen…
20 Wochen = 20kg und 2cm mehr (z.Z. bin ich im Übrigen 54cm hoch, wenn das Schulterblatt als relevanteres Körperteil gilt als z.B. mein Haupt, welches dieses Ding um Längen überragt!), macht bei rund 365 Tagen und also ca. 52 Wochen im 1.Lebensjahr rund 52 Kg und 145,6 cm…………..
Aber in Mathe war sie noch nie sehr gut, weshalb sie gern aufrundet – nur um nicht zu erschrecken und ggf. zu sparen ;) Also kauft sie bereits jetzt eine Schubkarre, Schaufel und Harke, da die Plastikkotbeutel kaum reißfest genug erscheinen…
Im Übrigen dankt sie still und leise dem Bezug einer Erdgeschosswohnung….

Aber auf was ich so oder anders bestehen muss und Anspruch erhebe, ist die rechnerisch-mathematische Gleichung: 5 Monate = noch immer fast ein Baby!
IMG_8036

eurer Riesenbaby Martini

Senf

soll ich gefälligst schön für mich behalten! Der interessiert hier angeblich niemanden! Allerdings bin ich der festen Überzeugung, dürfte ich ihn täglich Löffelchen weise auf das Linoleum schmieren, wäre das Leben in dieser Hundehütte würziger! Statt dessen muss ich mich einfügen, unterordnen und langsam an leiser langer Weile sterben! Ich wachse nun wirklich nicht gerade unauffällig, aber mein Erbsenhirn    verdummt :(

Theoretisch könnte ich Leben retten und Bücher schreiben lassen, Astronaut oder Fernsehstar werden…

Praktisch darf ich NICHTS!

Und wenn wir schon beim Thema sind:
Wieso heiße ich eigentlich nicht BONES?

Eure Knochenjägerin Martini

IMG_6774

Der Hofhund

…sollte morgens einfach dringend pullern müssen und das auch einfach schnell tun, weil die Langhaarige schließlich nur im Leibchen steckend, bibbernd in der Haustür steht und hofft, von keinem Nachbarn so gesehen zu werden! Doch was sind schon 10 Stunden Nachtruhe und eine volle Blase, wenn der Hof schlechte Laune hat?
Die Laune des Hofes ist stündlich anders und muss dementsprechend oft überprüft werden, bevor ein Martini den Schutz des Türrahmens aufgibt!
Einer 5m Flexileine ist es dann auf der 2. Runde – also die, bei der es um ein “Häufchen” gehen soll – zu verdanken, dass sich wenigstens die Langhaarige ein bissl im Kreis bewegt, bevor ihr erneut die Kälte (dieses Mal unter eine dem Umfeld angepasstere, aber äusserst hässliche Jogginghose und Schlumperjacke) in die alten Knochen kriechen kann.
Ja, wenn der Hof schlecht gelaunt ist, dauert der knapp 10m Weg zum Scheiß-Lieblingsplatz schon Mal gut und gerne 30 Minuten und wird durch diverse Sitzstreiks geplättet…
Ps.: Liebe Hofbevölkerung, je netter ihr seid, desto gefährlicher seid ihr in Wahrheit! Die Langhaarige ist da absolut meiner Meinung und ihr könnt aufhören so zu tun, als wäre ich ein dummer kleiner Hundezwerg!

Martini

Badgeschichte
“Fraaaaauchen, WO BIST DU???”
“Im Bad, ich komme gleich wieder!!!”
“Das glaube ich dir nicht! Bitte, BÜÜÜDDEE, zeige dich mir!!!”
“Hier bin ich ja! Ich war höchstens 5 Sekunden weg!”
“Ja…, NEIN.., ABER……” *wedel, wedel, freufreu, tanzFREU!*
“…DU H Ä T T E S T AUCH TOT SEIN KÖNNEN!!!” *freuwiewahnsiglich!*
“ICH DACHTE, du seist tot!!! Gott sei dank, du bist es nicht!!! A B E R, du musst zugeben, das konnte ich nicht wissen…! Jedenfalls freue ich mich, dass du am Leben und bei mir bist!!!”
“Ja Kleines, ich gehe NIE WIEDER ohne dich ins Bad!”

Ps-Anmerkung von Frau Chen:

Liebe Welpenbesitzer,
solltet ihr mich JEMALS wieder fragen WIE ihr eurem Welpenkind das Allein-Sein beibringen könnt, gibt es von mir ab sofort nur noch EINE ANTWORT: GAR NICHT!
…oder eine geballte Ladung verschiedener, im Ergebnis gleichbedeutender Antworten:
VERGESST ES!
GEHT NICHT!
UNMÖGLICH!
HARTZ 4!
SCHAFFT EUCH EINFACH KEINEN WELPEN AN!