ich-ich-3cc6b2a9-0d00-4ade-a338-789c8c5cf959

KURZ erklärt

…ist wirklich leichter gesagt als verwirklicht, nichtsdestotrotz (dieses Wort wollt`ich schon immer mal schreiben) will ich es zumindest versuchen – kurz ist gemeint – da es
Leutchen geben soll (nicht ausschließlich Frau Stephanie Kroll), die der vielen Namen
eines einzigen Hundes wegen, kaum noch durchblicken wer WER ist oder sein könnte!
Das ist aber auch nicht leicht – ich hab mir einen Spickzettel gemacht!

“Wir” das sind: MARTINI; welche die ersten 8 Welpenwochen lang von ihrem jetzigen Fraule (das bin nun ja leider doch ich!) “TRULLA” und von den Hundeeltern der Elternhunde “PUMMELCHEN” genannt wurde. Daraus wurde bei Zusammenkünften – welche der blöden Fotos wegen alle 7 Tage statt fanden – des lieben Friedens unter Freunden wegen: “Pummeltrulla”. Dem Hundekind war`s egal – ich hätte auch Schnitzel rufen dürfen! *Da war vom ersten Tag an etwas zwischen uns*, was niemand ER-, jeder Naivling jedoch VERklären und diesbezüglich “Schicksal”, “Fügung” oder “noch Schlimmeres” nennen würde und das sollte blöder Weise auch so bleiben. Trulla durfte sie nun aber auf gar keinen Fall weiterhin gerufen werden, weil es: zum Einen mit A endet und zum Anderen auf offener Straße durchaus zu einer Ohrfeige führen könnte, sollte zufällig gerade eine Schnepfe des Weges kommen, während man sein unerzogenes Hundekind ruft!

Mit A sollte der Rufname nicht enden, weil hier schon eine Kimba wohnt – mit O allerdings auch nicht, weil wir auch einen Zorro besitzen und das N wird nicht mehr vergeben, da es im September beerdigt wurde :(

Da ich dem erstgeborenen Sohn der Fischerzwerge den Namen LUTHER verpasste (was durchaus Sinn macht, wenn man am Reformationstag geboren wird) und mein Lieblingsgetränk neben Kaffee – Rondo ging wegen besagten O nicht (der Dativ ist dem Genitiv sein Tod) und Melange können Sachsen nur mit einem “sch” aussprechen – Martini (oder des Geizes wegen durchaus auch Wermut) ist, hat eine Umfrage unter Freunden bei Facebook zur Namensfindung geführt. Passt & funzt! Eine von Martinis Schwestern “EINSTEIN” zu taufen, war auch nicht meine Idee :)

Da wäre nun nur noch KURZ vom Fraule die Rede und das bin ja nun leider (wurde vom Autor schon angemerkt!) doch ich! “Wir” ist also ausserdem: Fräulein Korbine oder auch Frau M. genannt. Sie wird hier entweder als Ghostwriter für das Freuleinchen tätig – dann nennt sie sich Frau Chen – (denn Vor- und Zuname sind anständig) oder sie will Mal selber Dampf ablassen und unterschreibt den Dreck dann einfach mit Korbine…

Für letzteres benötige ich allerdings hier auf dem Freuvieh ihrem Blog ne eigene Rubrik und dafür muss ich zunächst einiges neu an Rücklagen ersparen, um die geforderte halbe Kuh bezahlen zu können! Das undankbare Ding hat vergessen, dass meine Ersparnisse für ihr Lösegeld drauf gingen und sie hier nicht bei Rockefellers haust!!!

So, wer jetzt noch Fragen hat, dem kann ich auch nicht helfen. Oder doch: Fischerzwerge; weil den Fischers ihr hauseigener Unfall! Einen Rüden, dem man Unkenntnis in sexuellen Belangen unterstellt, zusammen mit einer – in ihren heißen Phasen unsagbar einfallsreichen – Hündin zu halten, ist gelinde gesagt: dämlich!
Und da die meisten Unfälle nunmal im eigenen Haushalt passieren, gelang der flotten
Paula bei Benny der Samenraub – gänzlich ohne Besenkammer. Das aus dem Unfall ACHT
Folgeschäden hervor gingen, ist allerdings einem noch dämlicheren Tierarzt zu verdanken!

Wer nun immer noch Fragen hat, dem kann ich wirklich nicht mehr helfen! Bleibt gesund!

Gruß von Frau Chen

Korbine

2 Gedanken zu „KURZ erklärt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>