Archiv für den Monat: Januar 2015

gemalt

Hallo Welt

Am Reformationstag 2014 erblickten neben mir
5 Schwestern und 2 Brüder am Arsch der Welt,
in einer Zimmerecke das Licht einer Stehlampe.
Mutter; eine echte Wundertüte mit Konfetti im Kopf,
Vater; etwas weniger Straßenköter – stecken nun in mir
nachgewiesen ein Akita Inu und ein Hovarwart!
In der Hoffnung – welche verzweifeltem Flehen
viel näher kommt – es möge sich doch bitte nirgends
in Mutter Paulas Ahnen ein Labi oder gar ein Goldiger verbergen, versucht Frau Chen tapfer und gekonnt,
den gesamten Rest an Eventualitäten zu ignorieren.
Sie wollte mich nicht, obwohl sie mich gewählt hätte!
Aber was ihr nie ins Haus kommen sollte oder dürfe, wäre ein Welpe!!!

…doch ich wollte SIE! Unbedingt!

Wirklich zu dumm, denn DAS hab ich nun davon…

Eure Martini *alias Trulla*

 

 

 

Badgeschichte
“Fraaaaauchen, WO BIST DU???”
“Im Bad, ich komme gleich wieder!!!”
“Das glaube ich dir nicht! Bitte, BÜÜÜDDEE, zeige dich mir!!!”
“Hier bin ich ja! Ich war höchstens 5 Sekunden weg!”
“Ja…, NEIN.., ABER……” *wedel, wedel, freufreu, tanzFREU!*
“…DU H Ä T T E S T AUCH TOT SEIN KÖNNEN!!!” *freuwiewahnsiglich!*
“ICH DACHTE, du seist tot!!! Gott sei dank, du bist es nicht!!! A B E R, du musst zugeben, das konnte ich nicht wissen…! Jedenfalls freue ich mich, dass du am Leben und bei mir bist!!!”
“Ja Kleines, ich gehe NIE WIEDER ohne dich ins Bad!”

Ps-Anmerkung von Frau Chen:

Liebe Welpenbesitzer,
solltet ihr mich JEMALS wieder fragen WIE ihr eurem Welpenkind das Allein-Sein beibringen könnt, gibt es von mir ab sofort nur noch EINE ANTWORT: GAR NICHT!
…oder eine geballte Ladung verschiedener, im Ergebnis gleichbedeutender Antworten:
VERGESST ES!
GEHT NICHT!
UNMÖGLICH!
HARTZ 4!
SCHAFFT EUCH EINFACH KEINEN WELPEN AN!